Was sind P2P Kredite? Peer-to-Peer Lending einfach erklärt.

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on whatsapp

Was sind P2P Kredite? Peer-to-Peer Lending einfach erklärt.

P2P kommt aus dem englischen und ist die Abkürzung für Peer- to-Peer. Frei übersetzt bedeutet dies: von Privatperson zu Privatperson. Damit sind P2P Kredite auch schon schnell erklärt. P2P Kredite sind Kredite von einer Privatperson an eine andere Privatperson. Diese Art der Kreditfinanzierung ist 2005 in England entstanden und in den letzten Jahren extrem gewachsen. Mittlerweile gibt es mehrere hundert Anbieter weltweit für P2P Kredite.

Wer sich in das Thema P2P Kredite einlesen möchte, sollte sich einmal den Ratgeber von den beiden Online-Unternehmern Kolja Barghoorn und Lars Wrobbel anschauen. Die beiden Privat-Investoren haben sich vor Jahren in den P2P-Dschungel geworfen und berichten in Ihrem Ratgeber von Ihren Erfahrungen, um neuen Investoren den Start in P2P Krediten zu erleichtern.

Hier geht es zum Ratgeber: Investieren in P2P Kredite: Was man wissen sollte, wie man Fehler vermeidet und erfolgreich investiert*

Folgend zwei bekannte Anbieter, in welche deutschen Anleger investieren können:

Die P2P-Kredit-Plattform von Mintos wurde 2015 gegründet. Die Kredite, in welche ihr bei Mintos investieren könnt, sind bereits vorfinanzierte Kredite. Das bedeutet, dass der Kreditvertrag bereits besteht. Hierbei bieten Kreditvermittler ihre Kredite auf Mintos an und ermöglichen es so, Teile der Kredite als Investment zu kaufen. Besonders zeichnet sich die Plattform durch einige innovative Funktionen aus. So ist es bei Mintos zum Beispiel möglich, in Kredite mit „Rückkaufgarantie“ zu investieren. Jedoch sollte hierbei beachtet werden, dass die Rückkaufgarantie nicht von der P2P-Plattform selbst angeboten wird, sondern von den Kreditvermittlern.

Hier geht es zu Mintos >> Zum Anbieter*

blank

Die P2P-Kredit-Plattform von Bondora wurde 2009 gegründet und ermöglicht es privaten Anlegern in Kreditprojekten aus Estland, Spanien und Finnland zu investieren. Laut der Internetseite von Bondora verdienen 50 Prozent der Investoren mehr als 9 Prozent jährlich. Bondora zeichnet sich vor allem durch seine Transparenz aus. Ihr könnt euch die gesamten Kontobewegungen sowie alle Details zu den entsprechenden Darlehen, seit Firmengründung anschauen und analysieren.

Hier geht es zu Bondora (inkl. 5€ Bonus) >> Zum Anbieter*

……

Noch mehr Artikel aus diesem Bereich? Hier geht es zur Kategorie Finanzen

…..

Disclaimer: Es handelt sich bei dem Artikel ausschließlich um meine persönliche Meinung. Es handelt sich hierbei um keine Anlageberatung. Investitionen können einen Totalverlust des eingesetzten Kapitals zur Folge haben.


Bei den mit * markierten Links handelt es sich um Affiliate-Links. Je nach Anbieter erhalte ich hierfür ggf. eine Provision. Diese Provision ermöglicht es mir diese Website zu unterhalten und zu verbessern. Mit dem Verwenden meiner Links unterstützt du die Website von Managementstyle.de. Vielen Dank.


Bild von Michal Jarmoluk auf Pixabay

Oliver F. Schnee

Oliver F. Schnee

Spezialist im Personalmanagement mit mehrjähriger Berufserfahrung in internationalen Großunternehmen sowie als ehrenamtlicher Richter am Arbeitsgericht in Berlin.

Schreibe einen Kommentar

Hiermit stimme ich den Datenschutzbedingungen zu.

- Our Mission -

To inform and inspire managers around the globe for making them into better leaders

- About Us -

Managementstyle.de wurde 2019 ins Leben gerufen. Auf unserer Plattform für Führungskräfte berichten wir über spannende Themen aus den Bereichen Beruf, Karriere, Arbeitsrecht, Lifestyle und Finanzen. 

Werbung

ARAG Privat-Rechtsschutz

- Follow Us - Youtube

Zum Kanal von Managementstyle.de

- Follow Us - Facebook

Letzte Beiträge

Das Bild zeigt die Normenpyramide im Arbeitsrecht. (inkl. Günstigkeitsprinzip & Rangfolgeprinzip)
Arbeitsrecht

Die Normenpyramide im Arbeitsrecht

In diesem Beitrag wird die Normenpyramide im Arbeitsrecht einfach und verständlich erklärt. Zusätzlich geben wir euch noch eine Übersicht der einzelnen Rechtsquellen im Arbeitsrecht und

Weiterlesen »

Werbung

ARAG Privat-Rechtsschutz